Obama betont Willen zum nuklearen Abbau

Neue Strategie voraussichtlich Ende März

US-Präsident Barack Obama will mit dem Abbau des US-amerikanischen Atomarsenals Ernst machen.

Washington (dpa/ND). Ziel der gegenwärtigen Überarbeitung der US-Nuklearstrategie sei es, »die Zahl und die Rolle von Atomwaffen zu verringern«, erklärte Obama in Washington. Das »überkommene Kalter-Krieg-Denken« müsse überwunden werden. Zugleich stellte er aber klar, dass die USA an der nuklearen Abschreckung festhalten. Die mit Spannung erwartete Neufassung der US-amerikanischen Nuklearstrategie wird voraussichtlich Ende März präsentiert.

Vor Kurzem hatte die »New York Times« berichtet, dass Obama das US-Atomwaffenarsenal möglicherweise um Tausende Waffen reduzieren will. Davon könnten auch in Deutschland stationierte Nuklearwaffen betroffen sein. Obama bekräftigte jetzt zugleich sein Interesse, den START-Vertrag zur Reduzierung strategischer Offensivwaffen zum Abschluss zu bringen. Das würde die Nukleararsenale »beträchtlich reduzieren«, hieß in der Erklärung Obamas. Er äußerte sich anlässlich des 40. Jahrestags des Inkrafttretens des Vertrags zur Nicht-Weiterverbreitung von Atomwaffen (NPT).

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon würdigte das NPT-Abkommen als eine der wichtigsten Grundlagen für die nukleare Abrüstung. Er erinnerte daran, dass der Vertrag die Atommächte zur nuklearen Abrüstung verpflichte.

Im Mai kommen die Vertreter aller NPT-Mitgliedsländer in New York zusammen, um das Abkommen und seine Durchsetzung zu überprüfen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung