In Irak wird bereits eifrig sondiert

Wahlergebnisse weiterhin nur inoffiziell

In Irak haben Sondierungsgespräche zur Bildung einer Koalition noch vor Bekanntgabe der offiziellen Ergebnisse der Parlamentswahl begonnen.

Bagdad (dpa/AFP/ND). Iraks sunnitischer Vizepräsident Tarik al-Haschimi sprach mit dem Vorsitzenden der Allianz der religiösen Schiiten-Parteien, Ammar al-Hakim. Haschimi erklärte anschließend: »Unser Land braucht eine Regierung der nationalen Einheit, damit Stabilität einkehrt.«

Haschimi gehört der säkularen Al-Irakija-Liste an, die nach inoffiziellen Ergebnissen landesweit den zweiten Platz hinter der Rechtsstaat-Koalition von Ministerpräsident Nuri al-Maliki belegt hat. Das Bündnis von Hakim, das enge Beziehungen zu Iran unterhält, soll diesmal auf Platz drei gelandet sein, die Allianz der zwei großen Kurdenpa...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 299 Wörter (2045 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.