Treberhilfe-Chef legt Amt nieder

Senat stellt Strafanzeige gegen Ehlert / Diakonie schließt gemeinnüzigen Verein aus

(Agenturen/ND). Als Konsequenz aus der Maserati-Affäre hat der bisherige Geschäftsführer der gemeinnützigen Treberhilfe Berlin gGmbH, Harald Ehlert, am Freitagabend die Geschäftsführung niedergelegt. Das teilte der Verein Treberhilfe Berlin e.V. mit. Bisher hatte Ehlert sein Amt lediglich ruhen lassen. Zur Begründung seines weiteren Schrittes heißt es in der Mitteilung der Treberhilfe, damit wolle Ehlert verhindern, »dass die öffentliche Berichterstattung über seine Person, die unbestrittene gute Arbeit der Treberhilfe als solches, überstrahlt«.

Gegen Ehlert hat die Berliner Senatsverwaltung für Soziales jetzt außerdem Strafanzeige gestellt. Sie wirft Ehlert Veruntreuung öffentlicher Mittel vor, teilte eine Behördensprecherin am Freitag mit.

Nach dem Paritätischen Wohlfahrtsverband will nun...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 353 Wörter (2593 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.