Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Telekom erfindet sich neu

Wachstumsbereiche sollen gestärkt werden

Bonn (dpa/ND). Milliarden-Erlöse aus neuen Geschäftsfeldern rund um das Internet sollen die Telekom bald auf den Wachstumspfad zurückführen. Die Umsätze unter anderem aus dem mobilen Internet, Unterhaltung und IT-Produkten würden die Einbußen aus dem klassischen Kerngeschäft mehr als wettmachen, sagte Vorstandschef René Obermann bei der Vorstellung des künftigen Kurses am Mittwoch in Bonn. Bis 2015 rechnet der Vorstand mit einer Verdopplung der Umsätze aus diesen Bereichen auf 30 Milliarden Euro. Obermann kündigte ferner an, noch in diesem Jahr mit dem Bau von Glasfaseranschlüssen direkt bis zum Endkunden zu beginnen.

Der Konzern leidet unter Einbrüchen im Kerngeschäft der Festnetztelefonie, dessen Erlöse in den vergangenen Jahren um 90 Prozent geschrumpft sind. Innerhalb der von Obermann vorgestellten neuen Unternehmensstrategie »Telekom 2.0« bleibt die Netzinfrastruktur ein Kernfaktor. Mobiles Internet, Unterhaltungsangebote wie »Connected Home« und IT-Produkte sollen den Umsatzschwund im Festnetz mehr als wettmachen, kündigte der Telekom-Chef an. Bis 2015 rechnet der Vorstand mit einer Verdopplung der Umsätze aus diesen Bereichen auf 30 Milliarden Euro. Zudem will der Konzern die IT-Sparte T-Systems stärken.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln