Fred König, Mittenwald 23.03.2010 / Inland

Bewegender Moment

Bayerisches Mittenwald weiht Denkmal ein

Im oberbayerischen Mittenwald ist am Sonntag ein Mahnmal gegen die Kriegsverbrechen von Gebirgsjägern der Wehrmacht eingeweiht worden.

Maurice Cling ist eine würdevolle Erscheinung, wie er da vorne steht und von dem alles entscheidenden Wendepunkt seines Lebens erzählt, dem Tag, als ihn amerikanische Soldaten aus den Händen der Deutschen befreiten – in Mittenwald. In dem bayerischen Ort, wo er 65 Jahre später am Rednerpult steht, um die offizielle Einweihung eines Denkmales für die Opfer der NS-Gebirgstruppe zu feiern, gegen das man sich hier am Fuße des Karwendels seit acht Jahren mit Händen und Füßen gewehrt hatte.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: