Optimaler Wegsprung

Von Brigitte Zimmermann

Die allgemeine Krise hat eine der letzten Säulen der Volkszerstreuung bzw. -zusammenrottung erreicht, den Fußball. Er scheint substanziell getroffen, am Spielgerät nämlich. »Für mich sind das keine Bälle mehr«, sagte jüngst der Hamburger Torhüter Frank Rost, »das sind Plastik-Flugobjekte, da wirst du auch im Training wahnsinnig.« Wie gelangt derart Flatterhaftes aufs Spielfeld?

Aus geschäftlichen Gründen. Der neue Ball für die WM in Südafrika heißt »Jubilani«. Laut Hersteller adidas ist er, man glaubt es kaum, runder als alle Bälle vorher. Er habe außerdem hervorragende Spiel- und Flugeigenschaften sowie »eine Latexblase für optimalen Rücksprung«. Rost würde vermutlich von optimalem Wegsprung oder Wegflug reden. Aber Torhüterstimmen wurden nicht so intensiv eingefangen. Der Ball ist 2008 von den Großklubs Bayern München und AC Mailand getestet worden. Was praktisch war, denn beide werden von adidas ausgerüstet, da konnte eventuelle Kri...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 619 Wörter (4022 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.