Griechenland will Gipfelagenda prägen

Athen hofft auf entlastende Finanzpolitik

Die dramatische Finanzlage Griechenlands und mögliche Wege zur Unterstützung des Landes werden aus Athener Sicht das wichtigste Thema des EU-Gipfels am 25. und 26. März in Brüssel sein. Diese Ansicht vertrat am Dienstag der griechische Regierungschef Giorgos Papandreou.

Athen (dpa/ND). »Und wenn es nicht auf der Tagesordnung steht, dann werden wir es setzen», zitierte der griechische Rundfunk Papandreou nach der Sitzung des Ministerrates in Athen. Griechenland hofft auf eine Finanzpolitik, die es der Regierung in Athen erlauben würde, Kredite zu vertretbaren Zinsen aufzunehmen. Darüber könnten die EU-Regierungschefs bei ihrem Frühjahrsgipfel in Brüssel en...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 198 Wörter (1347 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.