Abschiebung statt Ausreise

Potsdamer Ausländerbehörde soll Beratungspflicht verletzt haben

  • Von Karl Hildebrandt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Avtar Singh wollte eigentlich freiwillig nach Indien zurückkehren, nun wird er dazu gezwungen.

Avtar Singh zeigt seinen Abschiebebescheid.

Heute soll Avtar Singh aus Potsdam zurück nach Indien abgeschoben werden. Die Polizei soll ihn zum Berliner Flughafen Tegel bringen. Singh fühlt sich psychisch und körperlich am Ende. Seine indischen Mitbewohner im Asylbewerberheim sind beunruhigt. Die Ausländerbehörde ignorierte das Angebot des 34-Jährigen, freiwillig auszureisen, und buchte einen Flug zur Zwangsabschiebung.

Über eine mögliche freiwillige Rückkehr, die nach den Richtlinien der Bundesregierung Vorrang genießt, war Herr Singh durch die Behörde selbst vorab nicht beraten worden. Verlässt ein Flüchtling Deutsch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 275 Wörter (1926 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.