Frisch von der Yacht weg

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Na gut, Wolfgang Kubicki war ein klein wenig verstrickt in jene seltsamen Mauscheleien, die sich im Norden nach der Wende rund um die berühmt-berüchtigte Mülldeponie Ihlenberg bei Schönberg und Lübeck abgespielt haben. Aber wem wird man solche, lang vergangenen und durchaus landespolitiktypischen Aktivitäten schon nachhaltig vorhalten, wenn man von ihm so wunderbare Sätze lesen kann wie »Unsere politische Klasse befindet sich in einem erbärmlichen Zustand« oder »Ich kann das moralische Gesülze in unseren Parlamenten nicht mehr hören«?

Das waren Kernsätze, die aus dem Interview mit der Hamburger Wochenzeitung »Die Zeit« die Runde machten, das nun bereits als »Ereignis der Woche« im »politischen Berl...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 345 Wörter (2332 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.