Schreiben mit kreisförmiger Haltung

Leipziger Poetenladen stellt sich vor

  • Von Ralph Grüneberger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das Schreiben zu beschreiben gehört für Autoren zur Selbstverständigung. Offenbar gibt es zwischen Schaffensmomenten oder -blockaden einen imaginären Fragesteller, der nach einer Antwort verlangt. Eine Antwort, die man sich am besten selber gibt. Es sei denn, zwei Fragesteller wie Jürgen Bròcan und Jan Kuhlbrodt fordern dazu heraus.

Selbstbestimmungen, Erklärungen und Verklärungen ranken die mehr oder minder im Literaturbetrieb aufgefallenen drei Autorinnen und 22 Autoren um die von ihnen ausgewählten Gedichte. Es sind Proben im doppelten Sinne – zum einen von der sprachlichen Kraft seines Verfassers/seiner Verfasserin und zum anderen vom poetischen Vermögen des Gedichts.

Erprobt wird, inwieweit Gedichtleserin und -leser (hier wird das Verhältnis umgekehrt sein) mit der lyrischen Produktion mitgehen, aber au...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 402 Wörter (2668 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.