Mit Koffein gegen die »Tea Party«

USA: Obama-Anhänger machen in neuer Graswurzel-Bewegung mobil

  • Von Max Böhnel, New York
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die USA haben eine neue politische Graswurzel-Bewegung: Nach der erzkonservativen Tea-Party-Movement, die Präsident Barack Obama unter Druck setzt, macht nun eine links-liberale Gegenbewegung mobil, die sich demonstrativ Coffee-Party-Movement nennt.

Es begann eines kalten Tages im Januar, als die 41-jährige Annabel Park in ihrer Wohnung in Silver Spring im Bundesstaat Maryland ein paar neue Sätze auf ihrer Facebook-Seite schrieb. »Gründen wir doch eine Kaffee-Partei, eine Milkshake-Partei, Red-Bull-Partei, alles außer Tee«. Und witzelnd fügte sie hinzu: »Oh, oder wie wär's mit einer Cappuccino-Partei? Das würde sie richtig anpissen, weil's elitär klingt. Lasst uns zusammenkommen und Cappuccino trinken und einen echten politischen Dialog führen mit Substanz und Mitgefühl.«

Park hatte nicht die geringste Ahnung, was sie mit diesen unschuldigen Sätzen auslöste. Innerhalb weniger Stunden verdoppelte sich die Zahl ihrer Facebook-Freunde. Sie richtete eine Seite »Coffee Party USA« ein. Die Zahl der Fans wuchs in einer Woche auf mehrere Tausend an. Heute, drei Monate später, hat sie sich auf über 180 000 verzwanzigfacht. Stündlich registrieren sich durchschnittlich 15 neue Anhänger. Dabe...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 795 Wörter (5364 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.