Hörgl am Ende

Erfurt entlässt Trainer nach 0:3 gegen Jena

  • Von Matthias Koch, Erfurt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Der Abpfiff im Steigerwaldstadion lag schon einige Minuten zurück. Da wagte sich der komplette Kader des Fußball-Drittligisten FC Rot-Weiß Erfurt noch einmal vor die heimische Fankurve. Doch nach dem 0:3 im Nachholspiel gegen den Erzrivalen FC Carl Zeiss Jena blieb es nur bei einer Annäherung. 20 Meter vor dem Block stoppten die Spieler, denn ihnen schlug der blanke Hass entgegen. »Ihr seid die Schande von Erfurt«, skandierten die Anhänger des abstiegsbedrohten Klubs.

Andere hatten schon viel früher mit den Füßen abgestimmt und das Stadion nach dem dritten Jenaer Tor durch Soufian Benyamina verlassen. Da war noch nicht mal eine Stunde gespielt und die Stimmung kippte. N...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.