Hintergründig

Hellmuth Königshaus / Der neue Wehrbeauftragte ist seit 25 Jahren FDP-Mitglied

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Schnelle Urteile sind nicht sein Ding. Hellmut Königshaus fragt nach, ist dabei bisweilen etwas umständlich. Aber beharrlich. Wenn man ihn hinhalten oder auf eine falsche Spur lenken will, würzt er bisweilen seine monoton freundlichen Worte mit einem scharfen Unterton. Oft genug hat er im vergangenen BND- und im aktuellen Untersuchungsausschuss zum Bundeswehr-Bombardement bei Kundus bewiesen, dass man ihn nicht unterschätzen sollte.

Nun ist Königshaus Wehrbeauftragter. Der Bundestag wählte den 59-jährigen Liberalen mit 64,8 Prozent der abgegebenen Stimmen. Der Amtsinhaber, SPD-Politiker Reinhold Robbe, hatte auf eine Gegenkandidatur verzichtet. Denn der Posten w...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 302 Wörter (2192 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.