Linksjugend will Druck machen

['solid]-Bundeskongress gibt sich kämpferisch und blickt »mit Sorge« auf die Mutterpartei

  • Von Richard Färber
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Revolutionäre Töne bei der LINKE-nahen Linksjugend ['solid]: Ein Bundeskongress der Organisation in Frankfurt am Main bestätigte das »ökologische und sozialistische Profil« der Organisation und das Ziel einer Überwindung der »mörderischen und absurden Weltordnung« des Kapitalismus und wählte sich einen neuen BundessprecherInnenrat.

Linksjugend-Protest vorm Reichstag im Februar

»Hol Dir Dein Leben zurück. Zeit für ein Systemupdate«, lautete die Aufschrift auf einem Transparent über dem Podium. In einer stundenlangen Debatte befassten sich die über 200 Delegierten schwerpunktmäßig mit einem Hauptantrag des BundessprecherInnenrats. Darin spricht sich der Verband für eine globale Klima- und Verteilungsgerechtigkeit aus und beklagt die Situation Jugendlicher und junger Erwachsener. »Was unseren Eltern jetzt als Abstieg droht, ist für die meisten von uns Normalität«, beschreibt das Papier die Lage der »Generation Krise«, die von Arbeitslosigkeit, prekären Beschäftigungsverhältnissen, Warteschleifen und unbezahlten Praktika gekennzeichnet sei. »Ohne massive gesellschaftliche Kämpfe und ohne Angst der Regierung vor diesen Kämpfen werden wir die anhaltenden Angriffe auf unsere Zukunftschancen nicht abwehren können«, heißt es in dem Beschluss, der sich für eine starke außerparlamentarische Bewegung zum Wiederaufbau de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 427 Wörter (3143 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.