Neue Bankenregeln nehmen Konturen an

Bundesregierung berät heute über Eckpunkte / In Frankreich wird anderes Modell angestrebt

Die Bundesregierung hat sich auf Eckpunkte für die bereits angekündigten neuen Bankenregeln geeinigt. Auch in Frankreich werden solche Pläne, aber in anderer Form, vorbereitet.

Berlin (Agenturen/ND). Die Bundesregierung hat sich endgültig auf die Eckpunkte für schärfere Bankenregeln geeinigt. Sie sehen neben einer Abgabe zur Abwehr künftiger Krisen auch Instrumente vor, um marode Großbanken zu sanieren oder notfalls zu zerschlagen. Manager börsennotierter Aktiengesellschaften sollen länger für Fehlverhalten haften als bisher und zu Schadenersatz verpflichtet werden können. Das geht aus den, dpa vorliegenden, Eckpunkten für die Regulierung des Finanzmarkts hervor, die heute vom Kabinett beschlossen werden sollen.

Ziel ist es, dass die Steuerzahler bei neuen Finanzkrisen am Ende nicht mehr allein für alle Risiken einstehen müssen. »Es kann den öffentlichen Haushalten nicht zugemutet werden, zur Bewältigung von Bankschieflagen wie in der Vergangenheit in Vorleistung zu treten«, heißt es in dem Eckpunkte-Papier von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP)...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 514 Wörter (3584 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.