Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Tibet?

Dylan: China-Verbot

US-Rocklegende Bob Dylan hat mehrere geplante Konzerte in Asien abgesagt, weil die Führung in Peking ihn nicht in China auftreten lassen wollte. Nach einer Japantournee wollte Dylan Mitte April in der chinesischen Hauptstadt und in Shanghai spielen. Laut Konzert-Agentur ist Peking bei der Genehmigung von Auftritten ausländischer Künstler noch zurückhaltender, seit die isländische Sängerin Björk vor zwei Jahren bei einem Konzert in Shanghai »Tibet! Tibet!« gerufen hatte. AFP

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln