Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gericht rollt Eizellen-Fall neu auf

Witwe aus Mecklenburg kann auf Baby hoffen

Rostock (dpa/ND). Eine Witwe aus Mecklenburg kann wieder auf ein Baby von ihrem im Jahr 2008 gestorbenen Mann hoffen. Das Rostocker Oberlandesgericht (OLG) entschied bereits am Mittwoch, den Rechtsstreit der 28-Jährigen mit einer Neubrandenburger Klinik um die Herausgabe befruchteter Eizellen neu aufzurollen. Das Landgericht Neubrandenburg hatte zuvor verboten, die eingefrorenen Eizellen wieder aufzutauen. Die OLG-Richter wollen am 19. April entscheiden, ob dieses Verbot bestehen bleibt.

»Das Verfahren ist auf jeden Fall juristisches Neuland, die...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.