Latein hilft Migranten-Schülern

HU-Professor hebt positive Erfahrungen am Ernst-Abbe-Gymanasium hervor

(dpa). Kinder, die Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben, sollten Latein lernen. »Schüler nichtdeutscher Herkunft erzielen deutliche Fortschritte in der Zweitsprache Deutsch, wenn sie Lateinunterricht haben«, sagte Stefan Kipf, Professor für Klassische Philologie von der Humboldt-Universität zu Berlin der dpa.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: