Grundstücke sollen teurer werden

LINKE für Anhebung der Grunderwerbssteuer / Landesdiener sollen Weihnachtsgeld erhalten

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Erwerb von Grundstücken in Brandenburg könnte demnächst teurer werden. Wie die Linksfraktion im Landtag gestern mitteilte, tritt sie für eine Erhöhung der Grunderwerbssteuer auf fünf Prozent des Kaufpreises ein. Derzeit liegt die Steuer bei 3,5 Prozent.

In der vergangenen Woche hatte Finanzminister Helmuth Markov (LINKE) eine Erhöhung um ein Prozent ins Spiel gebracht. Nun sind sogar 1,5 Prozent mehr angepeilt. Mit dem Koalitionspartner SPD sei dies abgesprochen, erklärte der Abgeordnete Christian Görke. Er verspreche sich von der Steuererhöhung jährlich 37,5 Millionen Euro mehr Einnahmen. Der SPD-Abgeordnete Mike Bischoff sagte, Brandenburg müsse die wenigen Spielräume nutzen, die ihm zur Verfügung stehen. Es sei angemessen, sich den finanzschwachen Ländern wie Berlin »mindestens anzupassen«. Er nannte das einen spürbaren Beitrag zur Finanzierung der politischen Schwerpunk...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.