Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wie eine große Mannschaft

2:3 in Manchester: Bayern im Halbfinale

Als der Charterflieger mit Tor-Genie Arjen Robben und & Co. am Donnerstag im verregneten Düsseldorf aufgesetzt hatte, war der Ausflug des FC Bayern München ins »Theater der Träume« von Manchester vorbei. Für die Überlebenskünstler aus der Champions League stand im Titel-Dreikampf bereits der nächste harte Prüfstein am Samstag bei Bayer Leverkusen auf dem Programm. »Wir sind stolz und froh, aber wir haben noch gar nichts«, warnte Robben noch auf der Rückreise des Bundesliga-Spitzenreiters.

Mit seinem Traumtreffer hatte er die Bayern beim 2:3 gegen Manchester United doch noch, und zum ersten Mal seit neun Jahren, wieder ins Halbfinale der Königsklasse geschossen – aber einen Eintrag für den Briefkopf haben sie noch nicht. »Träumen kann man, aber mit träumen gewinnt man nichts. Wir haben Samstag ein wichtiges Spiel.«

Für die Titel-Projekte wurden beim deutschen Rekordmeister gar die ursprünglichen Reisepläne geändert. Statt direkt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.