Interaktiver Schauprozess

Attac-Bankentribunal gegen Ackermann, Merkel, Schröder und andere Krisenschuldige

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Das Attac-Bankentribunal in der Berliner Volksbühne

Ein Jahr nach der Krisen-Großdemo in Berlin veranstaltet Attac einen symbolischen Schauprozess gegen das Bankensystem. Mehr Bewegung ist ja auch nicht in Sicht.

Wolfgang Kaden ist »enttäuscht«. Beim Attac-»Bankentribunal«, das am Wochenende in der Berliner Volksbühne tagte, hatte der frühere Chefredakteur des »Spiegel« (1991-94) und des »Manager-Magazins« die Verteidigung des obersten Deutschbankers Josef Ackermann übernommen, und nun fühlt er sich nicht ernst genommen: »Die interessanten Diskussionen vom Samstag sind nicht in das Urteil eingeflossen. Mir scheint, die Jury hatte es schon vorher geschrieben«, klagt er.

Dabei wurde Ackermann vom »Tribunal« unter der Terre-des-Hommes-Geschäftsführerin Danuta Sacher nicht einmal in allen Punkten verurteilt. »Belastbare Beweise« dafür, dass die Deutsche Bank an der Griechenland-Krise verdiene, lägen »nicht vor«, hieß es in der Schlusserklärung. Zu einem Schuldspruch reichte es aber: Weiterh...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 477 Wörter (3378 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.