Marc Lechtenfeld, dpa 16.04.2010 / Inland

»Guten Morgen, du Arschloch!«

Die Übergriffe auf Bahnmitarbeiter nehmen zu. In Wuppertal gibt es jetzt Deeskalationsseminare

Allein in Nordrhein-Westfalen registrierte die Polizei 2009 über 180 Körperverletzungen an Mitarbeitern der Deutschen Bahn. Die Dunkelziffer soll höher liegen. Die Bahn will nun bis Oktober rund 3000 ihrer 4800 Zugbegleiter zum »Deeskalationstraining« schicken.

Wuppertal. »Einmal die Fahrausweise bitte.« Unzählige Male hat er diesen Satz schon gesagt. Zum ersten Mal dagegen hört der Zugbegleiter heute als Antwort ein Schimpfwort unter der Gürtellinie. Dann geht alles ganz schnell: Der Fahrgast, der die Beleidigung eben ausgesprochen hat, springt auf, will weglaufen. Der Schaffner reißt jedoch die Hand hoch und stellt sich dem Schwarzfahrer in den Weg.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: