Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Indígenas verklagen Paraguay

Von Milagros Salazar, Lima (IPS)

Um ihre Landrechte gegen den Zugriff des Staates zu verteidigen, sind Ureinwohner aus Paraguay vor den Interamerkanischen Menschenrechtsgerichtshof gezogen. In der peruanischen Hauptstadt Lima hatten sie Gelegenheit, dem Tribunal ihren Fall vorzutragen. Als Vertreter der indigenen Ortschaft Xákmok Kásek im Westen Paraguays forderten sie die Regierung auf, ihnen 10 700 Hektar Land zurückzugeben, das sie nach eigenen Angaben für die Viehzucht, den Obstanbau und die Pflege ihrer Traditionen benötigen....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.