Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mildtätiger Eyjafjallajökull

In Raunheim entdeckt man das Leben neu – mit Frühstück im Garten und so

  • Von Marco Krefting, dpa
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull hat in den letzten Tagen einiges durcheinandergebracht in Europa. Die Einwohner des hessischen Städtchens Raunheim zum Beispiel können plötzlich jedes gesprochene Wort verstehen.

Raunheim. Vogelzwitschern, Wasserplätschern, Tellerklappern: In Raunheim bei Frankfurt gibt es dieser Tage Geräusche, die dort sonst nie zu hören sind. Fluglärm übertönt sonst alles in der 15 000 Einwohner zählenden Stadt in der Einflugschneise des Rhein-Main-Flughafens, einem der größten in Europa. Wegen der Aschewolke aus Island ist es seit Freitagmorgen bei bestem Wetter ungewohnt still. Auf dem Ortseingangsschild klebt ein Zettel: »Raunheim dankt Eyjafjallajökull«.

»Es ist jetzt wie in einem Kurort«, sagt Armin Kerkmann. »Ein ganz anderes Lebensgefühl.« Er habe sogar im Garten geges...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.