Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Truppen sollen Finanzviertel sichern

Lage in Bangkok verschärft / Sicherheitskräfte zum Einsatz von Schusswaffen bereit

In der thailändischen Hauptstadt Bangkok haben bewaffnete Soldaten am Montag mit der Absperrung des Finanzbezirks begonnen.

Bangkok (AFP/ND). Ein Armeesprecher sagte, dass die Sicherheitskräfte zum Einsatz von Schusswaffen gegen Demonstranten bereit seien. Unterdessen bemühte sich die führende Oppositionspartei Puea Thai um eine Audienz bei König Bhumibol Adulyadej, der sich bislang noch nicht zu den Protesten geäußert hat.

Die Sicherheitskräfte errichteten Barrieren aus Stacheldraht, um das Finanzviertel vor den Protesten der oppositionellen Rothemden zu schützen. Soldaten patrouillierten mit Sturmgewehren und Schrotflinten durch den Silom-Distrikt. Tausende Anhänger der Opposition kontrollieren seit Wochen das benachbarte Touristen- und Einkaufsviertel und drohen, ihre Proteste nun auch auf den Finanzbezirk auszuweiten. Für diesen Diens...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.