Mediendialog

Kinos rüsten auf

  • Von Katharina Dockhorn
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das Hauptstadt-Kino boomt. Mehr als 10 Millionen Zuschauer bescherten den Berliner Filmtheatern 2009 einen Umsatz von mehr als 69 Millionen Euro. Mit dieser Euphorie für die siebte Kunst habe die deutsche Hauptstadt gute Chancen, von der UNESCO den Titel »City of Cinema« zu erhalten, erklärte Barbara Kisseler, Chefin der Berliner Senatskanzlei, am Montagabend beim Mediendialog.

Um diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen, hat der Senat seine Hausaufgaben erledigt und ein Finanzierungs-Konzept für die Digitalisierung der Kinos ausgearbeitet. Die technologische Umrüstung von der traditionellen 35-mm-Filmkopie auf den Server kostet je Leinwand rund 100 000 Euro. Dieses Geld haben nur die großen Multiplexketten, die bereits kräftig in die Umrüstung ihrer Leinwände auf den 3-D-Standard investierten. Durch Hits wie »Avatar« erhöhten sie ihren Umsatz um 1,20 Euro je verkaufter Kinokarte. Die Investition hat sich bereits amortisiert.

Neben den ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.