Charly M

Die Berater

  • Von Karlen Vesper
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wo die Not am größten, ist die Hilfe am nächsten. Heißt es in der Bibel. Und das wissen auch die gottlosen Spötter von Charly M., das Kabarett, das einen großen Namen trägt, der verpflichtet. Und das deshalb getreu der Devise von Karl Marx »Nihil humani a me alienum puto« (Nichts Menschliches ist mir fremd) auch mit seinem neuestem Coup wieder ins volle Leben greift.

Guter Rat ist nicht teuer. Er drängt sich auf, ungefragt und ungebeten. Aus allen TV-Kanälen ergießt er sich in deutsche Wohnstuben, vernebelt die Hirne des deutschen Michel und seiner Micheline. Im konkreten Fall sind das Rüdiger und Angela-Jasmin Krautwurst sowie deren Töchter Vanessa Maren und Franziska. Sie erfüllen alle Kriterien einer Musterfamilie der BILD-Zeitung. Arm, dumm, dreist und anspruchsvoll.

200 000 Euro im Minus. Da muss Schulden-Guru Peter Zwegat eingreifen. »Das ist ja schlimmer als ich dachte. Sie brauchen keinen Schuldnerberater, was sie brauchen ist ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.