Schatzkammer

Das Land der Adivasi: Objekt der Begierde

  • Von Gottfried Freitag
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In den letzten Wochen häuften sich die Meldungen über blutige Überfälle indischer Extremisten auf Sicherheitskräfte des zentralindischen Bundesstaates Chhattisgarh. Hintergrund für die verlustreichen bewaffneten Auseinandersetzungen ist der Konflikt zwischen den Polizeikräften und den Rebellen, die für die Belange benachteiligter Bevölkerungsschichten und landloser Bauern eintreten. Zu den Hauptleidenden dieses Kampfes gehören die Adivasi, den Nachfahren indischer Ureinwohner, die seit Jahrhunderten in unwirtlichen Wald- und Gebirgsregionen von Chhattisgarh leben. Objekt der Begierde sind die Ressourcen in deren Siedlungsgebieten: Tropenholz, Bodenschätze und Wasservorräte, die nun zur Ausbeutung freigegeben werden sollen – ohne Rücksicht auf die Lebensbedingungen der Einheimischen.

Einen interessanten Einblick in den Lebensraum der Adivasi sowie die zunehmende Abholzung durch die Holzmafia und die fortschreitende Umweltverschmutz...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.