Talent zum Beobachten

Preis für Lottmann

Der Berliner Autor Joachim Lottmann erhält den mit 5000 Euro dotierten Wolfgang-Koeppen-Literaturpreis 2010 der Stadt Greifswald. Die Preisverleihung sei am 23. Juni in Koeppens Geburtshaus, teilte die Greifswalder Stadtverwaltung am Montag mit. Das Vorschlagsrecht für die alle zwei Jahre verliehene Auszeichnung hatte in diesem Jahr die Preisträgerin von 2008, die in der Schweiz lebende deutsche Autorin Sibylle Berg. In ihrer Begründung erklärte Berg, für sie sei der 50-jährige Lottmann »einer der unterschätzten Schriftsteller Deutschlands«, der ein grandioses erzählerisches Talent besitze und auf sehr hohem Niveau unterhalte. Er habe die Gabe, zu beobachten, »ohne dabei zu verbittern«. Von Lottmann stammen unter anderem die Romane »Die Jugend von heute« (2004), »Zombie Nation« (2006) und »Der Geldkomplex« (2009). Mit dem Wolfgang-Koeppen-Preis werden alle zwei Jahre Autoren geehrt, die »unbeirrt von Mode und Zeitgeist« ihrem Weg folgen. Der Schriftsteller Wolfgang Koeppen wurde 1906 in Greifswald geboren. Er starb 1996 in München. epd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung