Freiburg kann Patzer nutzen

1:0 gegen Wolfsburg

Die Fans des SC Freiburg tanzten im Badenova-Stadion, und am Spielfeldrand verschwand Trainer Robin Dutt in einer Traube jubelnder Spieler und Betreuer. Mit dem 1:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg haben die Breisgauer die Niederlagen der Konkurrenten genutzt und sich etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. »Das war ein Big Point. Jetzt haben wir es selbst in der Hand. Das werden wir uns nicht mehr nehmen lassen«, sagte Abwehrspieler Felix Bastians. »Nun müssen wir versuchen, in Köln zu gewinnen, um alles klar zu machen«, forderte Cedrick Makiadi, der das goldene Tor erzielte (38. Minute). Trainer Dutt aber warnte vor dem Finale: »Nicht auszudenken, was am letzten Spieltag hier los ist, wenn es für uns und Dortmund noch um was geht.« dpa/ND

Freiburg - Wolfsburg 1:0 (1:0)

1. Bayern München 32 66:29 64

2. FC Schalke 04 32 53:29 64

3. Werder Bremen 32 68:39 57

4. Bayer Leverkusen 32 63:36 57

5. Borussia Dortmund 32 52:38 56

6. VfB Stuttgart 32 48:38 53

7. Hamburger SV 32 51:40 48

8. VfL Wolfsburg 32 60:56 46

9. Eintracht Frankfurt 32 45:49 46

10. FSV Mainz 05 32 34:40 45

11. 1899 Hoffenheim 32 41:40 38

12. Mönchengladbach 32 41:53 38

13. 1. FC Köln 32 31:39 37

14. SC Freiburg 32 30:56 31

15. 1. FC Nürnberg 32 31:54 28

16. VfL Bochum 32 32:58 28

17. Hannover 96 32 34:66 27

18. Hertha BSC 32 32:52 23

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung