Werde ich Präsident, dann räume ich auf

Ex-Weltmeister Karpow bei der Schach-WM

  • Von Dagobert Kohlmeyer, Sofia
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Vor der gestrigen siebten Partie des WM-Finales in Sofia führte Weltmeister Viswanathan Anand mit 3,5:2,5 Punkten. Mit dem Vorteil der weißen Steine versuchte der indische Titelverteidiger in der Damenindischen Partie, seinen Vorsprung vor dem Herausforderer Wesselin Topalow aus Bulgarien zu vergrößern (nach Redaktionsschluss, bevor Topalow im heutigen achten Duell wieder die weißen Figuren führt.

Den symbolischen Anfangszug machte gestern Ex-Weltmeister Anatoli Karpow, der für zwei Tage Ehrengast in Sofia ist. Vor dem Spiel wurde der verstorbene frühere FIDE-Präsident Florencio Campomanes mit einer Schweigeminute geehrt. Karpow würdigte die Verdienste des Philippinen um das internationale Schach. In seiner Amtszeit (1982 -1995) hatte Campomanes unter anderem...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 366 Wörter (2498 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.