Ehrenmal oder Kainsmal?

Die russischen/sowjetischen Gedenkstätten für die Opfer des Zweiten Weltkriegs und ihr Platz in Deutschland

  • Von Roland Etzel
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Politische Gedenkstätten haben in jeder Gesellschaft eine kaum zu überschätzende Bedeutung. In Deutschland streitet man seit 20 Jahren über Betrachtungsweisen, Konzeptionen und die politische Einordnung von Denkmälern, Grabstätten und anderen Erinnerungsorten, deren Erscheinungsbild vornehmlich im Osten der Republik vermeintlich einer öffentlichen Neubewertung bedurfte und bedarf. Das liegt in der Natur der Sache, sind Monumente doch in aller Regel zu Stein geronnene Mentalität eines Siegers, verbunden mit mehr oder weniger deutlicher Demütigung des Unterlegenen.

Beispiele dafür, dass das »Wehe dem Verlierer« nach dessen Verdrängung von der Macht als Person als nächstes seinen Monumenten gilt, finden sich in jedem Zeitalter. Das traf den Pharao Echnaton und seine steingewordenen Devotionalien ebenso wie 2000 Jahre danach die DDR und ihre für identitätsstiftend erklärten Stätten. Der Kulturkampf um letztere dauert an.

Um so erstaunlicher ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1020 Wörter (7102 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.