Werbung

Stellenabbau bei Sorbischem Ensemble

Dresden (dpa/ND). Das Sorbische National-Ensemble (SNE) Bautzen wird nicht aufgelöst und erhält künftig einen Zuschuss von 4,25 Millionen Euro jährlich. Die Stellenzahl im künstlerischen Bereich wird von derzeit 107,5 auf 80 reduziert. »Es wird Entlassungen geben«, sagte der Direktor der Stiftung für das sorbische Volk, Marko Suchy, am Dienstag nach einer Sondersitzung des Stiftungsrates in Dresden. Zudem erhält das Deutsch-Sorbische Volkstheater (DSV) Bautzen den bisher gesperrten Zuschuss der Stiftung in Höhe von 559 000 Euro. Es werde zur Erhaltung der sorbischen Sprache und Kultur verpflichtet.

Das SNE bekomme einen neuen Kulturauftrag, so Suchy. Es soll den Angaben zufolge in der zweisprachigen Lausitz agieren, Nachwuchs und Laienkulturschaffende sowie die Erhaltung der sorbischen Sprache und Kultur fördern und eine sorbische Musikakademie einrichten. Der Stellenabbau sei angesichts weiter steigender Personalkosten unumgänglich, sagte Suchy.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!