Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mahnmal begeht 5-Jähriges

Holocaust-Gedenkort feiert und eröffnet Ausstellung um Entstehungsgeschichte

Seit fünf Jahren steht das Stelenfeld des Holocaust-Mahnmals in Berlins Mitte.

(dpa). Als vor fünf Jahren das Holocaust-Mahnmal in Berlin eingeweiht wurde, war die Skepsis noch groß. Doch das gigantische Stelenfeld, das an die Ermordung von sechs Millionen Juden durch die Nazis erinnert, hat längst seine Anziehungskraft bewiesen. Schätzungsweise acht Millionen Menschen besuchten seither den Erinnerungsort unweit des Brandenburger Tors – nur einen Steinwurf von Hitlers einstiger Reichskanzlei entfernt.

»Das Denkmal hat seinen Platz im Bewusstsein und im Unterbewusstsein der Deutschen gefunden«, sagte US-Architekt Peter Eisenman am Dienstag vor Journalisten in Berlin. »Ich glaube, es hat einen Anteil daran, dass die Deutschen ihr Erinnerungsv...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.