Parteien-Patt im Unterhaus

Erstmals seit 1974 gibt es keinen klaren Sieger bei britischen Parlamentswahlen / Labour wirbt um Liberale – die zieht es zu den Konservativen

  • Von Ian King, London
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Nach den Wahlen zum britischen Unterhaus ist offen, wer die künftige Regierung bildet.

»Das Volk hat gesprochen, aber noch ist unklar, was es gesagt hat.« Der ehemalige Liberalenführer Paddy Ashdown brachte das Ergebnis der britischen Wahl auf den Punkt: ein klarer Sieg der Konservativen, aber ohne absolute Mehrheit; eine deutliche Niederlage für Labour, aber nicht der erwartete Einbruch; ein respektables Ergebnis für die Liberalen, aber mit weniger Sitzen statt des erhofften Durchbruchs. Die Tories brachten es auf 36,1 Prozent (plus 4), Labour auf etwas über 29 (minus sechs), die Liberalen auf 23 Prozent (minus 1).

New Labour ist als Projekt an innerer Leere gescheitert. Als der vom Irak-Krieg diskreditierte Tony Blair als Regierungschef zurücktrat, gelang es dessen Nachfolger Gordon Brown nicht, der Leiche neues Leben einzuhauchen. Den vom...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 360 Wörter (2477 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.