Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Lothar Trolle: Die Jahreszeiten in meinem Zimmer

Der Schnee des Januar:

links rechts oben das Weiß der Wände der Decke

Die Kälte des Februar und des März:

das Gekritzel auf den zerknüllten Zetteln neben dem Stuhl

Das Grün des April:

das Gekritzel auf den Zetteln über meinem Schreibtisch

Das Blütenweiß des Mai:

der Stapel weißes Papier neben der Schreibmaschine

Die Gerüche des Juni und des Juli:

der halbfertige Satz vor mir auf dem Blatt Papier

Das Gelb des August:

die Manuskripte im Koffer in der Zimmerecke

Das Braun der frischgepflügten Äcker des September:

die Farbe der Scheuerleisten

Das Rot des Oktober:

das Flackern des Feuers aus dem Riss in der Ofentür

Der Rauch auf den Kartoffelfeldern des November:

das Pausenzeichen im Radio

Die Nebel des Dezember:

das zerknüllte Papier in dem Papierkorb neben dem Schreibtisch

DramaTisch heißt eine Veranstaltungsreihe der Berliner BATTLE-Autoren – einer Gemeinschaft freier Künstler zur Förderung eines Theaters der Drametiker –, bei der neue Texte präsentiert und diskutiert werden.

Heute und Sa. je ab 19.30 Uhr gibt es im »theater eigenreich«, Berlin, Greifswalder Straße 212/13, 2. Hinterhof: TrolleTischTage – Lesungen von Stücken Trolles und ein Gespräch mit dem Autor. Trolle wurde 1944 in Brücken/Harz geboren. Jüngst erschien bei henschel Berlin: »Nach der Sintflut. Gesammelte Werke«.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln