Kein Ort für rechtsradikale Hetze

Bündnis »Brandenburg Nazifrei« wehrt sich gegen Aufmärsche einer Neonazi-Kameradschaft

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die neofaschistische »Kameradschaft Märkisch Oder Barnim« will ab dem 29. Mai jede Woche in einem anderen Ort in Märkisch-Oderland und Barnim aufmarschieren. Nach Bernau (29. Mai) sind Eberswalde (5. Juni) und Bad Freienwalde (12. Juni) dran. Es folgen Strausberg (19. Juni), Joachimsthal (26. Juni), Biesenthal (3. Juli) und Manschnow (10. Juli).

Das Bündnis »Brandenburg Nazifrei« will sich das nicht bieten lassen. Geplant sind verschiedene Gegenaktionen. So soll es am Bernauer Bahnhof eine Massenblockade geben, kündigte Sprecher Dennis Stefan an. In Eberswalde werde in Kooperation mit lokalen Radsportvereinen ein Zeitfahrrennen organisiert, das sich über zehn Stunden hinziehe. Deshalb können die Nazis...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 329 Wörter (2313 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.