Hendrik Lasch, Magdeburg 25.05.2010 / Inland

Freie Wähler drängen in Magdeburger Landtag

Kritiker der Gemeindereform in Sachsen-Anhalt wollen Partei gründen

Freie Wählergruppen in Sachsen-Anhalt schließen sich im Juni zu einer Partei zusammen. Sie wollen bei der Wahl im März 2011 in den Landtag einziehen. Experten geben ihnen bislang jedoch wenig Chancen.

Frank Stolzenberg ist Bürgermeister von Peißen – noch. Mitte Juni wird der Landtag von Sachsen-Anhalt wohl beschließen, die nur 1091 Einwohner zählende Gemeinde im Saalkreis in die Stadt Landsberg einzugliedern, womit Stolzenberg sein Amt verliert. Auslöser ist eine von CDU und SPD beschlossene Gemeindereform, die im Land verbreitet für Unmut sorgt – und nun sogar dazu führen könnte, dass nicht nur den Koalitionsparteien bei der Landtagswahl 2011 Konkurrenz erwächst: Am 12. Juni soll im Ratskeller von Dessau eine neue Partei gegründet werden, die nicht zuletzt Gegner der Gebietsreform vereint und im März kommenden Jahres in den Landtag einziehen will.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: