Werbung

Unten links

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch ist das falsche Thema für diese Rubrik. Oben rechts gibt es beim ND nicht. Aber Kochs Aufenthalt ziemlich weit oben hat in 14 Wochen das Verfallsdatum erreicht. Das ist eigentlich eine gute Nachricht. Wenn nicht zu fürchten stünde, dass Hessen das System Koch mit seinem Nachfolger erhalten bleibt. Dass die Kanzlerin androhte, auch fürderhin auf den Rat des rasenden Roland setzen zu wollen, ist nur die übliche verlogene Rücktrittsrhetorik. Schließlich kann Angela Merkel sich zufrieden zurücklehnen: Der sogenannten Andenpakt ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Von den darin vereinten einstigen CDU-Jungpolitikern mit großen Ambitionen auf die ganz große Macht sind nur noch Niedersachsens und Saarlands Ministerpräsidenten Wulff und Müller übrig geblieben. Pflüger, Jung, Wissmann, Merz, Oettinger und nun Koch – alle Geschichte. Die Kanzlerin muss bloß verhindern, dass sich ihre Widersacher irgendwann zusammentun. oer

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!