Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Eigenwillig

Gabriele Pauli / Die 52-jährige Politikerin sorgt wieder für Aufregung

  • Von Antje Stiebitz
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Gerade mal ein knappes Jahr ging es gut. Doch jetzt braucht die Freie Union (FU) einen neuen Chef. Die schillernde wie umstrittene Vorsitzende, Gabriele Pauli, hat ihren Rücktritt erklärt. Wieder geht sie im Streit. Ihre Begründung tarnt sich hinter Politikerfloskeln: »Ich stelle fest, dass eine Übereinstimmung in den Inhalten bei einem Teil unserer Mitglieder nicht gegeben ist.« Auch die weiteren Sätze sind nicht klarer. Es reiche nicht, von einem Wertewandel zu reden, es aber nicht so zu meinen. Sie vertraue darauf, dass andere jetzt an die Stelle treten könnten, die Ideen der Partei zu vervollständigen und weiterzuverbreiten. Die Partei könne nur erfolgreich sein, wenn alle die ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.