Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gebummelt und weg

ND-Schnellster Matthias Geue über das Rennen

Im Rennen über 120 km war ein ND-Trikot immer vorn dabei – das von MATTHIAS GEUE (Foto: Hajo Obuchoff). Hinter acht erfolgreichen Ausreißern kam der 35-jährige Berliner mit der ersten Verfolgergruppe ins Ziel. Mit dem 26. von rund 5200 Startern sprach MARK WOLTER.

ND: In der großen Spitzengruppe waren Sie immer vorne zu sehen. War sogar noch mehr möglich?
Geue: In der letzten Kurve an der Siegessäule bin ich ganz vorne auf die lange Zielgerade eingebogen. Es war eng und ruppig und ich wäre beinahe gestürzt. Dann hat mich noch eine Traube Fahrer überrollt. Ganz vorne war der Zug aber schon abgefahren. Die acht Fahrer lösten sich schon im Grunewald langsam aus dem Feld. Da hat es noch keiner als ernsten Ausreißversuch wahrgenommen....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.