Valverde klagt

CAS-Dopingurteil: Spanischer Profi wehrt sich

Während die zweijährige Dopingsperre gegen den spanischen Radprofi Alejandro Valverde von vielen Seiten Beifall erhielt, sehen sich Fahrer, Team und nationaler Rad-Verband RFEC als Opfer einer Kampagne. Das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs CAS will Valverde vorm Schweizer Bundesgericht anfechten.

»Die Strafe ist vollkommen ungerecht und rechtswidrig«, teilte der 30 Jahre alte Vueltasieger in einer Erklärung mit und ließ sich notfalls auch den Gang vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte offen. Sein Team sieht die Entscheidung des CAS als widersprüchlich an: »Selbst der CAS hat eingeräumt, dass Valverdes Siege nicht auf verbotene Praktiken zurückgeführt werden können. Das wird dadurc...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 325 Wörter (2330 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.