Reimar Paul 04.06.2010 / Inland
AKW-Laufzeitverlängerung ohne Energiekonzept und Bundesrat

Vorentscheidung im Laufzeiten-Poker

Merkel hat es in der Atomfrage nun ganz eilig / Gutachten: Bundesrat muss zwingend zustimmen

Bundesregierung und Ländervertreter beraten heute über längere AKW-Laufzeiten und deren Durchsetzung.

Nur als »Brückentechnologie« in eine energiepolitische Zukunft aus Wind und Sonne sollte die Atomkraft fungieren, machte die Bundesregierung nach ihrem Amtsantritt Glauben. Lediglich ein paar Jahre mehr Laufzeit für die AKW solle es geben, bis die Regenerativen sie ersetzen könnten. Ein umfassendes Energiekonzept, in dem all das geregelt wäre, wollte die Koalition bis zum Herbst vorlegen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: