»Mit dem Bewusstsein der Brüderlichkeit«

IHH – ein islamischer Verein hilft Gaza

  • Von Martin Lejeune
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Leiter der islamischen Hilfsorganisation IHH, die den Schiffskonvoi für Gaza organisierte, hat schwere Vorwürfe gegen die israelischen Soldaten erhoben. Die IHH dürfte inzwischen jedem Türken ein Begriff sein.

Die »Insani, Hak ve Hürriyetler Vakfi« (IHH), zu deutsch »Stiftung Mensch, Recht und Freiheiten«, wurde »mit dem Bewusstsein für Brüderlichkeit und Solidarität gegründet, um allen bedürftigen und unterdrückten Menschen auf der ganzen Welt die notwendige humanitäre Hilfe zukommen zu lassen«, heißt es auf der Internetseite der Stiftung. Das Ziel der humanitären Einrichtung sei es, den Unterdrückten »ein Leben in Würde zu verschaffen, um auf der Welt Gerechtigkeit herzustellen, Güte und Wohltat zu stiften und das Schlechte zu verhindern«.

IHH ist eine religiöse Organisation, so wie in Deutschland beispielsweise »Brot für die Welt« oder »Pax Christi«. Claudia Haydt, Pressesprecherin des Hilfsprojektes »Free Gaza«, das von der israelischen Armee angegriffen wurde und an dem auch »Pax Christi« beteiligt ist, sagte gegenüber ND: »›Pax Christi‹ arbeitet seit Jahren problemlos mit IHH zusammen.« IHH liefert humanitäre Hil...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 446 Wörter (3038 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.