Werbung

WM-News

Erfolgs-Wahrscheinlichkeit
Bei den Wettanbietern gehört die deutsche Nationalmannschaft nicht zu den WM-Favoriten. 20 internationale Wettanbieter räumen Deutschland im Schnitt eine Titelgewinn-Wahrscheinlichkeit von nur 6,4 Prozent ein, was Platz sechs der Rangliste der Erfolgs-Wahrscheinlichkeit bedeutet. Favorit ist Europameister Spanien mit 16,8 Prozent Gewinnwahrscheinlichkeit.

Sperren-Rücknahme
Algeriens Mannschaft kann nun doch von Beginn an auf Torwart Fawzi Chaouchi zurückgreifen. Wie der algerische Fußball-Verband FAF mitteilte, hob die FIFA die Sperre des Keepers für die Begegnung am Sonntag gegen Slowenien und das anschließende Gruppenspiel gegen England auf. Chaouchi hatte im Halbfinale des Afrika-Cups gegen den späteren Sieger Ägypten die Rote Karte gesehen und war für drei Spiele gesperrt worden.

Straf-Verfolgung
Die südafrikanische Regierung hat ein hartes Durchgreifen im Kampf gegen den Verkauf illegaler WM-Tickets angekündigt. Die Fans sind angehalten, die Stadien, Fanparks und Public-Viewing-Zonen nicht ohne gültiges Ticket zu betreten. Personen, die in Besitz illegaler Karten sind, würden strafrechtlich verfolgt werden. Auch gegen Krawallmacher will man hart vorgehen.

Rund-Ecken
Wenn bei der WM gelbe oder rote Karten gezeigt werden, sehen sie anders aus als sonst üblich: Die Karten haben abgerundete Ecken. Hergestellt wurden sie von einem Unternehmen in Trechtingshausen bei Bingen am Rhein. Warum diese Kartenform? »Stellen Sie sich vor, der Schiedsrichter will einem Spieler eine Karte zeigen. Die aber verfängt sich mit ihren spitzen Kanten in der Tasche«, gibt der Erfinder Winfried Baaser, der rund 1000 Spiele in den Amateurklassen gepfiffen hat, zur Antwort.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln