Geld macht erfolgreich

Bayern und Baden-Württemberg liegen bei Forschung und Entwicklung vorn

Die Kluft zwischen finanzstarken und -schwachen Bundesländern schlägt sich auch im Bildungssektor nieder. Laut einer dieser Tage veröffentlichten Studie belegen Bayern und Baden-Württemberg bei Forschung und Entwicklung die Spitzenplätze. Das Schlusslicht bildet Sachsen-Anhalt.

Deutsche Forschungslandschaft: Kampf um knappe Ressourcen Foto. dpa

Essen/München (dpa/ND). Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft beurteilte die Bundesländer nach Forschungserfolg und Investitionen. »Die starke Stellung Baden-Württembergs und Bayerns ist vor allem das Ergebnis einer innovationsfreudigen und forschungsstarken Wirtschaft«, erläuterte Andreas Schlüter, Generalsekretär des Stifterverbandes in Essen, bei der Vorstellung des Ländervergleichs am Dienstag. Schlusslichter waren der Studie zufolge Brandenburg, Hamburg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. »Auf dem Bildungsgipfel müssen Bundesregierung und Länder ein klares Signal für mehr Bildungs...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.