Nelson Mandela sagt Teilnahme an WM-Eröffnungsfeier ab

Urenkelin des Friedensnobelpreisträgers stirbt bei Autounfall

Johannesburg (dpa) Nach dem Unfalltod seiner Ur-Enkelin Zenani hat Nelson Mandela seine Teilnahme an der WM-Eröffnung abgesagt. Der 91-Jährige sei tief betroffen vom Tod der kleinen Zenani, sagte ein Sprecher der Stiftung des Friedens-Nobelpreisträgers.

Das 13 Jahre alte Mädchen war am frühen Morgen bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der Wagen hatte sich auf dem Rückweg vom WM-Auftaktkonzert in Soweto überschlagen. Die Fahrerin wurde festgenommen, weil sie unter Alkoholeinfluss stand. Sie sollte noch an diesem Freitag wegen fahrlässiger Tötung vor ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.