Kein Neuanfang für Hessen mit Bouffier

Koch-Abschied auf Landesparteitag

Frankfurt am Main (AFP/ND). Ein klassischer Neuanfang sieht sicher anders aus: Wenn Roland Koch am Samstag als Vorsitzender der hessischen CDU abtritt, rückt für ihn sein sechs Jahre älterer langjähriger Weggefährte Volker Bouffier an die Spitze des Landesverbandes. Ein radikaler Umbruch ist von dem 58-jährigen Landesinnenminister nicht zu erwarten, der Ende August Koch auch als Ministerpräsident folgen soll. Allerdings wird Bouffier eigene Akzente setzen müssen, um aus dem Schatten seines Vorgängers herauszutreten und langfristig an der Macht zu bleiben. Eine erste Möglichkeit dazu stellt der Landesparteitag an diesem Wochenende im nordhessischen Willing...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 337 Wörter (2173 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.