Am Straßenrand wie Zuhause fühlen

Neuköllner Karl-Marx-Straße im Aufbruch: Im südlichen Teil beginnen die Bauarbeiten

  • Von Jenny Becker
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Bauzäune zieren bis 2012 die südliche Karl-Marx-Straße. ND-

An die orangen Plastik-Bauzäune entlang der Karl-Marx-Straße sollte man sich besser gewöhnen. Heute beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten an der zentralen Neuköllner Einkaufsstraße. Die erste Bauphase dauert bis Ende 2012 und betrifft den Abschnitt zwischen Lahnstraße und Jonasstraße. Mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer soll hier entstehen. Der Bund, das Land und die Europäische Union haben dafür im Rahmen des Programms »Zukunftsinitiative Stadtteil« 2,8 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Grundsätzlich lässt sich die Frage nach Gründen und Zielen für das Bauvorhaben mit einem Schlüsselwort beantworten – es geht um »Aufenthaltsqualität«.

An dieser mangele es der Karl-Marx-Straße, klagte Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) gestern, bevor er den ersten Spatenstich an der Ecke Kirchhofstraße setzte. Geplant sind darum breite...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 408 Wörter (2791 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.