Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Opel: Überraschende Entscheidung

Kritik an Verfahren / Hoffnung bei Arbeitnehmern

Zur Entscheidung der Opel-Mutter GM, nun doch keine Staatshilfen für die Konzernsanierung zu beantragen, gibt es sowohl Lob als auch Kritik.

Berlin (Agenturen/ND). Nach dem Verzicht des US-Autokonzerns General Motors (GM) auf europäische Staatshilfen für die Sanierung von Opel erwartet Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) keine zusätzlichen Werksschließungen. Er gehe weiterhin davon aus, dass die Aussage gelte, wonach kein Werk geschlossen werde, sagte Rüttgers am Donnerstag dem »ZDF«. Ebenso wie die Opel-Belegschaft erwarte er zudem, dass gemachte Investitionszusagen eingehalten würden.

Rüttgers kritisierte das Verhalten von GM heftig. Die Entscheidung des Unternehmens sei zwar im »Ergebnis okay«, das Verfahren sei jedoch »unsäglich«. »Man wusste nie Bescheid, was die da in Detroit wollten«, fügte er mit Blick auf den Firmensitz v...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.